Auch in diesem Sommer fahren wir im Urlaub an die Adria

Viel Gepäck, dazwischen Kinder und meine Frau Maria

Und schon stehen wir im Superstau, keine Raststätte weit und breit

Meine Tochter sagt: „Ich muss aufs Klo, zu spät, ich hab`ein nasses Kleid.“

Mein Pänz – nee, dat sinn dein Pänz

Dein Pänz – jetzt sinn et mein Pänz 

Die Kinder quengeln mir die Ohren voll, weil sie so schrecklich schwitzen

Ein Teddy fliegt mir ins Genick, ich schreie: „ Bleibt jetzt endlich ruhig sitzen.“

„Papa, wie wiet ist es denn noch, ich hab’ Hunger und mir ist warm,

mir ist schlecht, ich bin müde, ich hab`Durst und ich will auf den Arm.“

Mein Pänz …..

Zwölf Stunden später sind wir alle ziemlich am Ende

Da nimmt die Geschichte eine unglaubliche Wende

Kaum sind wir angekommen, da schwärmt doch die Vermieterin Belinda:

„Mamma mia, was haben Sie denn nur für liebe Kinder.“

Mein Pänz …..